«

»

Mrz 22 2013

Beitrag drucken

[Game?] Space Engine

Spaceengine Logo  Eigener Screenshot

Space Engine-Logo (Eigener Screenshot)


Space Engine gibt dir den ganzen Weltraum als Spielkasten und ein Raumschiff für deine Gedanken. Wie ein alter Zen Meister nickt es wissend und lässt dich mit diesen beiden Sachen alleine. Das Spiel ist eine Liebeserklärung an den Typ kitschige Weltraum-Bilder, die wir so oft auf den Klappentexten unserer Sci-Fi Bücher finden. Es produziert vor allem Bilder, wunderschöne Bilder von aufgehenden Sonnen in den aberwitzigsten Kombinationen mit Monden, Nebeln, Planetenringen. Space Engine gibt dir die Möglichkeit den ganzen Kosmos zu erfahren.

Unendliche Weiten, das wollt ich schon immer mal schreiben

Keine Story. Space Engine braucht so etwas nicht. Nur damit wir uns hier nicht falsch verstehen, wenn ich bei Space Engine von Spiel spreche, dann nur im entferntesten Sinne, denn die Interaktion geht kaum über das Auswählen und Bereisen von Himmelskörpern hinaus. Es ist mehr eine Art Zen Erfahrung, etwas für stille Abende zum Träumen und zum Treiben lassen der Gedanken. Es gilt sich mit passender Musik zurückzulehnen und die atemberaubende Vielfalt, Leere und vor allem Größe des Weltraums persönlich zu erfahren.

Space Engine  Eigener Screenshot

„It’s full of stars!“
Space Engine (Eigener Screenshot)

Dazu gibt einem das Spiel nur wenige Werkzeuge an die Hand, dafür aber eine durchdachte Benutzeroberfläche. Mit dem Druck von F1 zum Beispiel erhälst du eine Übersicht über deinen aktuellen Standort. Zoom doch mal raus. Weiter. Noch weiter. Ja, das ist eine Galaxis. Noch weiter. Noch ein Stück weiter. Was du siehst kann alles von dir besucht werden. Mit einem einfachen Linksklick wählst du das Ziel aus und wenn du an den linken unteren Bildschirmrand fährst erhälst du die volle Kontrolle über dein Raumschiff. Du klickst auf Goto und fliegst dem Ziel entgegen. So einfach ist der Weltraum als virtueller Tourist.

Das schöne Kitschbild

Ich liebe ja die Erkundung des Weltraums. Wenn bei Star Trek mal wieder geschossen wird, roll ich mit den Augen und murre was davon, dass die sich immer Erkunder schimpfen. Was ich aber genauso liebe, sind die guten alten, kitschigen Weltraumbilder. Zu einer Zeit als der Weltraum noch als Sammlung bunter Nebel mit unglaublichen Lebensformen galt. Farbenspiele in den wunderschönsten Formen verbanden sich zu einmaligen Bildaufnahmen – und dann wurde noch schnell das haarige Alieninsekt reingeklebt, das der Held mit dem Blaster Marke Gartenschüssel erlegen mußte. Gut, den letzten Teil mag ich weniger, aber ich hab was übrig für hübsche Weltraumbilder. Space Engine ist eine Art Generator dafür. Aktuell suche ich mir zum Beispiel Systeme in Nebeln heraus. Wenn ich dort einen hübschen Planeten gefunden habe, lande ich und warte auf den Sonnenaufgang. Einstellbarer Zeitbeschleunigung zum Dank geht das recht schnell. Oh, soviel Kitsch der aus dem Bildschirm fließt. Knips, neuer Desktop Hintergrund.

Spaceengine  Eigener Screenshot (Cornflakes Planet gefunden)

Spaceengine Eigener Screenshot (Cornflakes Planet gefunden)

Fazit

denamed_100x
dEnamed meint: thumbsup

Es ist schwer Space Engine als mehr zu sehen als einfaches Kinderspielzeug. Es zeigt die Größe des Universums auf Basis physikalischer Berechnungen. Aber ich habe beim Spielen eindeutig zu oft gekichert und gequietscht als das es etwas anderes sein könnte. Kann man Space Engine als Spiel empfehlen? Eher weniger. Dafür ist einfach nicht genug Spiel drin. Es ist halt eine Art Touristen-Programm für das Universum. Nicht mehr und nicht weniger und zu allem Überfluß auch noch völlig und vollständig kostenfrei. All Inclusive. Probiers einfach mal aus.

~dEnamed

Space Engine. Weltraum Erkundung.
Erhältlich auf der Website des Entwicklers für lau

Über den Autor

dEnamed

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://spiegelwelten.ch/2013/03/game-space-engine/

2 Kommentare

  1. Lars

    Schade, dass hier so lange nichts neues mehr kam.

    http://games-kauftipps.de/

    könnt ja mal vorbei schauen wenn ihr wollt.

  2. Vega

    Ein Kommentar! 😯

    Erstmals Danke dafür!

    Zweitens: Der Grund ist mangelndes Interesse. In Zeiten von YouTube-Let’s Plays scheint niemand mehr viel auf geschriebene Reviews zu geben, es sei denn man hält ein gedrucktes Spielmagazin in Händen.

    In diesem Sinne: Falls du Schweizerdeutsch verstehst ist das die neue Adresse: http://youtube.com/greamtg 😉

    ~ Vega

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>