»

Okt 23 2012

Beitrag drucken

[Buch] Backup – Cory Doctorow

cover_backup

Cover zu Doctorows „Backup“
(Von Randomhouse / Heyne)


Julius ist mit seinen hundert Jahren noch ziemlich jung, aber er hat schon einiges erlebt. Er ist auf der ganzen Erde herumgereist, verweilte im Erdorbit in Schwerelosigkeit, schrieb mehrere Doktorarbeiten und komponierte die eine oder andere Symphonie. Seit ein paar Jahren hat es ihn nach Disneyworld verschlagen, wo er in der Geisterbahn an der Erlebnis- und Besucherflussoptimierung tüftelt. Zwischen den Angestellten der verschiedenen Attraktionen herrscht ein erbitterter Konkurrenzkampf. Als Julius aus heiterem Himmel umgebracht wird, ist für ihn sonnenklar, dass ihn die Konkurrenz ausser Gefecht setzen wollte. In seinem Backup-Körper macht er sich auf die Suche nach seinem Mörder. Niemand ausser Julius glaubt an Mord, die Indizien sprechen dagegen, aber Julius lässt sich davon nicht unterkriegen und ermittelt auf eigene Faust.

Disneyworld, ewiges Leben und die Sucht nach Anerkennung

Cory Doctorow konstruiert in „Backup“ eine Gesellschaft, die statt durch Geld durch Ansehen angetrieben wird. Das Konzept ist enorm spannend. Auf unsere Gegenwart umgemünzt hiesse das, die „Likes“ auf Facebook werden zur herrschenden Währung.
Doctorow setzt dieses Konzept der medialen Verbreitung in eine futuristische Gesellschaft, in der ewiges Leben möglich ist. Stirbt der alte Körper oder ist er aus welchen Gründen auch immer nicht mehr gut genug, überspielt man einfach ein vorgängig angelegtes Backup seines Geistes auf einen jungfräulichen Klon. Ein neues Leben beginnt.
Ein Leben, das bestimmt ist von Anerkennung, von Musse und ungezwungenem Ausleben der sehnlichsten Wünsche. Ob man im Erdorbit bei Nullgravitation drogenumnebelte Orgien feiet, eine Doktorarbeit nach der anderen schreibt oder Disneyworld zur angestammten Heimat kürt … alles kein Problem.

Rasanter Schreibstil vs. Ideenfülle

Leider, und da kommt der grosse Negativpunkt, bin ich mit der Umsetzung dieser komplexen Zukunftsvision nicht ganz einverstanden. So viele Diskussionen werden angeschnitten, aber nicht ausgeschöpft, wodurch man als Leser schnell den Faden verliert. Geht es ums Leib-Seele-Problem, dass die Kopie der Persönlichkeit nicht mehr die „richtige“ Persönlichkeit ist, sondern eine andere? Geht es darum, ob traditionelle Werte bewahrt oder durch neuere, fortschrittlichere ersetzt werden sollen? Oder geht es um die Frage nach der Menschlichkeit: Wenn Seelen digitalisiert und in neue Körper heruntergeladen werden können, sind wir dann überhaupt noch Menschen oder Roboter?
All diese und viele weitere Diskussionen und Fragen finden sich in und zwischen den Zeilen von Backup, aber statt bei einer zu verweilen, geht es Schlag auf Schlag zur nächsten. Die zahlreichen Flashbacks hätten solche Passagen des Verweilens sein können, aber weil sie so unvermittelt auftauchen (meist mitten in einem Gedankengang) und sich dann über mehrere Seiten ziehen, schielt man als Leser bereits wieder auf die Haupthandlung. Die Flashbacks werden überflogen. Das ist nicht sehr intelligent gelöst und deshalb eine der Hauptschwächen.
„Backup“ hätte durchaus das Zeug zu einem grossartigen Roman. Aber da der rasante Stil den vielen nur angedachten Fragen und den lang gezogenen Flashbacks entgegenläuft, ist man hin und hergeworfen zwischen schnellem und langsamen Lesen. Am Ende ist man sich nicht sicher, ob man den Roman gut oder schlecht finden will, weil er genau genommen beides ist.

Fazit: Übers Ganze gesehen birgt „Backup“ Potential. Für jemand, der sich für die Themen Körpertransfer, futuristische Gesellschaftsmodelle oder ewiges Leben interessiert, ist „Backup“ eine wahre Fundgrube an Fragmenten. Jemand, der den Roman einfach zur Unterhaltung lesen will, kommt nicht wirklich auf seine Kosten.

Wertung: 5sternchen

~ Dani Vega

Backup. Roman
Von Cory Doctorow.
Im Original: „Down and Out in the Magic Kingdom“.
Deutsche Übersetzung von Michael K. Iwoleit
Bei Heyne 2007 [2003]. 287 Seiten.
ISBN: 978-3-453-52297-8

Über den Autor

Vega

Ich bin Vega, Admin und Redaktor von Spiegelwelten.ch, einem Blog für Videospiele und Bücher, für Geschichten, die unsere Welt abbilden.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://spiegelwelten.ch/2012/10/buch-backup-cory-doctorow/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>